Stele im Johanniskloster

#3 Besuch jüdischen Gedenkstele im Johanniskloster und Teilnahme am Gedenkgottesdienst

#3

„Ich gebe ihnen in meinem Haus und in meinen Mauern ein Denkmal und einen Namen: Einen ewigen Namen, der nicht ausgetilgt wird“.

Das ist die Inschrift der jüdischen Gedenkstele im Johanniskloster und wie die inzwischen zahlreichen Stolpersteine in unserer Stadt zeigen, ist es so wertvoll, an die Menschen zu erinnern, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.
Es war gestern Abend an diesem Ort der Erinnerung und der Mahnung ein sehr bewegendes und eindrucksvolles Gedenken an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus, an einem Tag, der uns immer wieder daran erinnern sollte, dass wir niemals vergessen dürfen.