Kostenloses Nahverkehrsticket auch für Strelapassinhaber*innen

Pressemitteilung

Melanie Rocksien-Riad: Sozial hat nichts mit dem Alter zu tun.

Stralsund. Die von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der SPD unterstützte OB-Kandidatin Melanie Rocksien-Riad fordert das kostenlose ÖPNV-Ticket für Strelapassinhaber*innen ab dem nächsten Jahr und erklärt:

„Das kostenlose Ü-70-Ticket wird offensichtlich von vielen Stralsunderinnen und Stralsundern gut angenommen. Das freut mich sehr, denn ältere Menschen verfügen damit über ein kostenfreies Mobilitätsangebot, und die zunehmende Nutzung des ÖPNV ist auch ein nachhaltiger Beitrag zur Mobilitätswende und für den Klimaschutz.

Gerade weil dies gut angelaufen ist, halte ich Überlegungen zur Ausweitung des Angebots für sinnvoll, und da sollten wir zunächst an diejenigen denken, die nur über ein geringeres Einkommen verfügen und für die ein kostenfreier ÖPNV sicher eine große Entlastung wäre. Für mich kommen dabei zuerst die Inhaber*innen des Strelapasses in Frage und ich rege an, dieses kostenlose Nahverkehrsticket vor allem auf diesen Nutzerkreis auszuweiten, denn sozial hat nichts mit dem Alter zu tun.

Alleinerziehende, Familien mit mindestens zwei Kindern, Familien mit einem im Haushalt lebenden behinderten Angehörigen, Empfänger*innen von Hilfen zum Lebensunterhalt, Empfänger*innen von Hilfen der Grundsicherung im Alter und dauerhafter Erwerbsminderung sowie Student*innen sollten finanziell entlastet werden.

Ich halte es für sinnvoll, schon jetzt zu prüfen, unter welchen Bedingungen die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Stralsund für Stralsunderinnen und Stralsunder ermöglicht werden kann. Es wäre ein schönes Ziel, dass die Inhaber*innen eines Strelapasses ab Mitte 2022 kostenfrei Bus fahren können.“