Statement zum Thema Grundstückskauf auf dem Werftengelände

Das Ringen um den Kauf der Grundstücke auf dem Werftengelände, den die Hansestadt anstrebt, geht in eine heiße Phase. Deutlich wird das unter anderem dadurch, dass Oberbürgermeister Alexander Badrow für den kommenden Montag um eine Dringlichkeitssitzung der Mitglieder der Bürgerschaft gebeten hat.

Dazu erklärt Melanie Rocksien-Riad, von der SPD und Bündnis 90/Die Grünen unterstützte Kandidatin für die OB-Wahl am 8. Mai: „Wichtig ist mir vor allem absolute Transparenz. Schließlich geht es nicht nur darum, eine zweistellige Millionensumme für den Kauf der Grundstücke aufzuwenden, sondern auch Lösungen für die erheblichen laufenden Kosten zu benennen, die aus einem derartigen Vorhaben resultieren. Auch hier muss die Refinanzierung gegenüber der Bürgerschaft, aber insbesondere gegenüber den Steuerzahler*innen klar benannt sein.

Der Oberbürgermeister ist hier aufgefordert, ein nachhaltiges Konzept vorzulegen, aus dem diese Kosten und deren Refinanzierung transparent hervorgehen.

Ich halte es nach wie vor für sinnvoll, die Entwicklung eines maritimen Gewerbeparks zu forcieren, weil ich der festen Überzeugung bin, dass damit auch eine seriöse und sichere Perspektive für die Arbeitsplätze entwickelt werden kann. Es ist wichtig, dass wir die sehr gut qualifizierten Fachkräfte in dieser Stadt halten.“